Die heutigen Routinen und der Druck auf der Arbeit sorgen bei vielen Menschen für verschiedene körperliche Symptome. Nicht jede Person kann mit Stress gut umgehen. Studien haben gezeigt, dass immer mehr Menschen unter Burnout-Symptomen leiden. Durch den zunehmenden Leistungsdruck in den Schulen tun sich bereits Jugendliche schwer, damit umzugehen. Der Einstieg in die Arbeitswelt macht es nicht unbedingt leichter. Um gut für sich zu sorgen, sollte jeder schauen, wie er den Stress im Alltag reduzieren kann. Wie wir alle wissen, ist das nämlich alles andere als gut für die Gesundheit jedes Einzelnen.

In diesem Artikel erfahren Sie die besten Tipps, wie Sie sich von einem stressigen Alltag erholen.

Wellness-Wochenende zu Hause

Viele Menschen entscheiden sich, regelmäßig ein Spa zu besuchen. Durch die Pandemie ist dies in den meisten Fällen nicht mehr so einfach möglich. Wenn sich die Umstände weiterhin nicht ändern, müssen Sie vorsorgen. Auch zu Hause können Ruhesuchende ein wundervolles Wellness-Wochenende gestalten. Egal ob Sie Kinder haben oder nicht, entspannen können Sie in beiden Fällen. Wer jedoch lieber ohne Kinder entspannen will, darf die Großeltern oder die Nanny fragen, ob sie für ein bis zwei Tage auf den Nachwuchs aufpassen. Ansonsten kann es schon mit der Planung vom Wochenende losgehen.

Diese Tipps sind bedeutend:

  • Kaufen Sie leckere Zutaten ein, sodass Sie ein nährstoffreiches und köstliches Menü kochen können. Wer nicht rausgehen möchte, kann sich die Zutaten auch liefern lassen. Möchten Sie nicht selbst kochen, gibt es auch die Möglichkeit, bei einem Lieferservice zu bestellen.
  • Schaffen Sie sich zu Hause eine wohlige Atmosphäre – das Wochenende kann auch mit einer gemeinsamen Aufräumaktion (Staubsaugen, Abwaschen usw.) beginnen. Ein sauberes Zuhause sorgt dafür, dass Sie sich sofort viel wohler fühlen. Möchten Sie den Teil nicht allein machen, dann können die Kinder noch helfen.
  • Kaufen Sie ein paar Utensilien ein, beispielsweise Kerzen, Räucherstäbchen, CBD-Produkte, ätherische Öle usw. Wer einen Diffuser hat, kann die ätherischen Öle dort hineingeben, doch auch das Auftragen auf die Handgelenke kann dafür sorgen, dass der Duft in die Nase strömt. Möchte man CBD dampfen, sollte man sich gute Mischungen kaufen, die zur eigenen Tagesverfassung und zum präferierten Geschmack passen. Es gibt auch dort eine große Auswahl. Für viele Menschen gehören CBD-Tropfen oder CBD als Liquid zu einem entspannten Wochenende dazu. Auch Gesichts- oder Haarmasken sind Top-Highlights für ein Wellness-Wochenende. Wer gerne baden möchte, kann sich eine gute Bademischung kaufen. Hierbei darf darauf geachtet werden, dass sie möglichst natürliche Inhaltsstoffe hat.

Weitere tolle Tipps: 

  • Sorgen Sie dafür, dass das Handy sowie andere Störfaktoren ausbleiben.
  • Wer keine Masken kaufen will, kann auch selbst gemachte Gesichts- oder Haarmasken aus Kokos-, Avocado- oder Jojobaöl nutzen. Körperpeelings können Sie mit Kaffeesatz selbst herstellen.
  • Schalten Sie ruhige Musik ein, die die Wohnung in eine ruhige Atmosphäre einhüllt.
  • Geben Sie sich Ihren Impulsen hin und versuchen Sie den Tag nicht zu planen.

Für jeden Tag: Meditation

Nicht jeder Mensch hat Zeit, ein langes Wellness-Wochenende zu organisieren. Das Bedürfnis nach Entspannung ist jedoch bei den meisten Personen dennoch da. In diesem Zusammenhang können auch tägliche Routinen dabei helfen, mehr Leichtigkeit zu fühlen. Viele Menschen berichten von positiven Erfahrungen, wenn sie sich jeden Tag hinsetzen und meditieren. Dafür braucht man nicht viel: eine ruhige Entspannungsmusik, binaurale Beats oder einfach nur Stille. Je nachdem, wie geübt Sie sind, können auch geführte Meditationen gut sein. Wer beispielsweise erst damit beginnt, tut sich leichter, einer Stimme zu folgen, als einfach so zu meditieren.

Tägliche Routine: Achtsamkeit beim Essen, Duschen und Kochen

Viele Menschen erledigen am Tag zahlreiche Dinge, bei den meisten sind sie jedoch nicht bei der Sache. Das stresst unbewusst. Deshalb ist es gut, wenn Sie sich immer auf das konzentrieren, was Sie gerade tun. Der Fokus rückt dann zu 100 % auf ihre Aufgabe und all die anderen Gedanken und Sorgen können losgelassen werden.